Grüne Mütze aufs Dach – Stadt Wesseling legt Förderprogramm für Dachbegrünung auf

Hauseigentümer*innen und Unternehmen aus Wesseling können ab sofort einen Zuschuss für Dachbegrünung beantragen. Als eine Maßnahme aus ihrem Integrierten Klimaschutzkonzept legt die Stadt Wesseling ein Förderprogramm auf. 60.000 Euro aus den Corona-Soforthilfen stehen dafür noch bis März 2022 bereit.

Ein Blick auf die vergangenen heißen Sommer zeigt, dass wir dringend Möglichkeiten schaffen müssen, die Stadt herunterzukühlen. Gründächer haben einen positiven Einfluss auf das Mikro- und das Stadtklima und schlucken auch Lärm. Die Verdunstung und die Verschattung kühlen rund ums eigene Haus und auch in der Nachbarschaft. Zudem binden die Pflanzen CO2 und Staub und filtern Schadstoffe aus der Luft. Und natürlich sehen sie auch einfach hübsch aus.

Gleichzeitig dienen begrünte Dächer im Winter als Wärmespeicher, der die warme Luft im Gebäude hält. Außerdem tragen sie dazu bei, dass Regenwasser flächig versickern oder gespeichert werden kann. Auch das Haus selbst profitiert von seiner „grünen Mütze“. Die Bepflanzung schützt vor UV-Strahlen und Abnutzung; zum Beispiel durch die Witterung. In Kombination mit Photovoltaik wird die Effizienz der Anlage durch die Kühlung gesteigert.

Die Gelder aus dem Programm „Klimaresilienz in Kommunen“ sollen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: einen Anreiz für Klimaschutzmaßnahmen schaffen und regionale Betriebe durch zusätzliche Aufträge unterstützen. Förderfähig sind dabei alle Kosten für die Ausführung durch einen gewerblichen Betrieb, wie zum Beispiel Garten- und Landschaftsbau- oder Dachdeckerbetriebe mit entsprechender Fachkenntnis. Bei Eigenleistung werden die Materialkosten gefördert.

Der Zuschuss beträgt 50% der als förderungswürdig anerkannten Kosten der Anlage, maximal jedoch 40 Euro pro Quadratmeter Nettovegetationsfläche. Der maximale Gesamtförderbetrag pro Dach beträgt 8000 Euro.

Über diesen LINK kommen Sie zum neu freigeschaltetem „Gründachkataster NRW“, welches für fast jede Dachfläche in Wesseling Informationen liefert, ob die Dachfläche für die Gründachnachrüstung geeignet ist und wenn ja, welche Vorteile damit verbunden sind und welche ungefähren Kosten eine Nachrüstung nach sich zieht.

Bundesverband Gebäude Grün e.V.

Für Interessierte, die sich zum Thema Dachbegrünung informieren möchten, bietet die Verbraucherzentrale NRW im Oktober ein kostenloses Online-Seminar an.

Am Mittwoch, den 27. Oktober 2021, ab 18.00 Uhr erläutern die Fachreferent:innen Katharina Koßmann und Dr. Bernd Demuth vom Projekt „Mehr Grün am Haus“ der Verbraucherzentrale NRW die Vorteile von Gründächern: Dachbegrünung als eine Möglichkeit, Häuser  an die Folgen des Klimawandels anzupassen.

Anhand anschaulicher Beispiele stellen die Expert:innen verschiedene Arten der Dachbegrünung vor und beantworten Fragen zur Umsetzung, passenden Pflanzenauswahl sowie zu Pflege, Baukosten und rechtlichen Aspekten.

Weitere Infos zum Projekt der Verbraucherzentrale unter: www.mehrgruenamhaus.de/

Einen Anmeldelink finden Sie hier. Die Anmeldung ist kostenfrei.

Downloads: